Leckere Rezepte vom Loosenhof

Loosenhof-Tipps zur Spargel-Zubereitung

Unterhalb des Kopfes beginnen und nach unten hin dicker schälen;
Spargelenden und die Spargelschalen auskochen
(Grundlage für eine leckere Spargelsuppe).
Spargelstangen in Bündeln (8 − 10 Stangen) zusammenbinden.
Ins Kochwasser gehört eine Prise Salz, etwas Zucker, 20g Butter;
Garzeit: ca. 12 − 18 Minuten, je nach Dicke des Spargels

Spargel in Alufolie

  • 500 g Spargel

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Zucker
  • 
1 EL Butter belegen.
  • 2 Blatt Alufolie

500 g Spargel schälen und auf 2 Blatt Alufolie legen,
 mit Salz, 1 Prise Zucker würzen und 1 EL Butter belegen.


Die Alufolie zusammenlegen, so dass der Spargel flach nebeneinander liegt. 

Evtl. Spargelköpfe mit doppelter Folie bedecken, Köpfe bleiben dann knackiger.


Weißer Spargel 25 Minuten bei 180ºC.

Spargel in Alufolie (mediterran)

Spargel in Alufolie auf mediterrane Art, vor dem Garen
Spargel in Alufolie auf mediterrane Art, vor dem Garen
  • 500 g Spargel

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Zucker
  • 
Olivenöl
  • frisch geriebener Parmesan (Parmigiano)
  • 2 Blatt Alufolie

500 g Spargel schälen und jeweils 4−5 Stangen auf 1 Blatt Alufolie legen,
 mit Olivenöl bestreichen, mit Salz und 1 Prise Zucker würzen, anschließend nach Belieben den Parmesan darüberstreuen
.

Die Alufolie zusammenlegen, so dass der Spargel flach nebeneinander liegt. 

Evtl. Spargelköpfe mit doppelter Folie bedecken, Köpfe bleiben dann knackiger.


Weißer Spargel 25 Minuten bei 180ºC.

Spargel in der Fettpfanne

  • 4 kg Spargel
  • 
1 Tl Salz

  • 1 Tl Zucker würzen
  • 
40 — 60g Butter

  • Alufolie


4 kg Spargel schälen und in die Fettpfanne des Backofens legen.


Die Schalen in 1 l Wasser ca. 20 Minuten köcheln lassen,
durch ein Sieb abgießen, Sud auffangen.


250 ml des Spargelsud mit 1 Tl Salz und 1 Tl Zucker würzen
 und über den Spargel gießen.


40 − 60g Butter in Flöckchen darüber verteilen.


Spargel mit Alufolie abdecken.


Im vorgeheizten Backofen, untere Einschubleiste,
 bei 160 − 180ºC, 40 − 50 Minuten backen.

Spargel paniert

  • 12 Stangen dicken Spargel

  • etwas Mehl
  • 
1 Ei
  • 
Paniermehl
  • 
etwas Butter


12 Stangen dicken Spargel schälen, kochen,
mit kaltem Wasser abschrecken und auskühlen lassen.


Mehl, 1 verquirltes Ei, Paniermehl bereitstellen 
und die Stangen nacheinander darin wälzen.


Butter in der Pfanne auslassen und Spargel darin von allen Seiten braten.

Spargelsuppe

  • 500 g Spargel
  • 
1 Tl Zucker
  • 
1 Tl Salz
  • 
40 g Butter

  • 40 g Mehl

  • 3/4 l Spargelsud (Schalen)
  • 
3 Tl Gemüsebrühe
  • 
100 ml Weißwein

  • 200 g Creme fraiche

  • Salz
  • 
Pfeffer
  • 
Muskat
  • 
etwas Kerbel



Den weißen Spargel vom Kopf, den grünen Spargel von der Mitte
bis zum Fußende dünn schälen, waschen und in 2 − 3 cm lange Stücke schneiden.


Unter Zugabe von Zucker und Salz in 1 l kochendes Wasser geben 
und 12 − 15 Minuten kochen.

Spargel herausnehmen.



Butter erhitzen, Mehl darunter rühren und bei schwacher Hitze kurz andünsten.


Mit Spargelbrühe löschen. Suppe zum Kochen bringen, Gemüsebrühe zugeben,
 kurz kochen lassen.


Wein, Creme fraiche unterrühren und die Suppe mit Salz,
 Pfeffer, etwas Muskat und fein gehacktem Kerbel abschmecken.


Spargelstücke zugeben und Suppe in Tellern anrichten.

Spargel mit gehobeltem Parmesan

  • 2 kg Spargel
  • 
1 TL Salz

  • 1 TL Zucker

  • etwas Butter
  • 
Parmesan nach Belieben

  • wahlweise gekochter Schinken und Kartoffeln



Den Spargel waschen, schälen und die unteren Enden abschneiden.


In einem großen Topf Salz, Zucker und einen Stich Butter mit so viel Wasser
 zum Kochen bringen, dass der Spargel damit bedeckt ist.


Spargel hinzugeben und etwa 15 Minuten bissfest kochen.


Den Spargel vorsichtig aus dem Topf heben, auf vorgewärmten Tellern
 anrichten und mit frisch gehobelten Parmesan bestreuen.


Dazu schmecken Kartoffeln und gekochter Schinken.

Klassischer Spargelauflauf

  • 750 g Spargel (grün/weiß)
  • 
0,5 l kochende Gemüsebrühe

  • 10 Scheiben gekochter Schinken

  • Fett

  • Salz

  • Pfeffer
  • 
Muskat
  • 
1 kg gekochte Kartoffeln
  • 
200 g Sahne
  • 
200 g Raspelkäse



Spargel schälen, in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und
 in 10 Minuten bissfest garen.


Den Schinken in Streifen schneiden.


Den Boden einer Auflaufform mit Fett ausstreichen
und im Wechsel mit Spargel und Schinken bedecken.


Würzen!


Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und darauf schichten.


Mit Salz und Pfeffer würzen. Sahne und Raspelkäse über den Auflauf geben.


Im vorgeheizten Backofen bei 180ºC ca. 30 Minuten backen.

Spargel-Lasagne

  • 1 kg Spargel

  • etwas Olivenöl

  • 200 g Krabben

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 
200 g Frischkäse

  • 150 g getrocknete Tomaten (in Öl)

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 
italienische Kräuter

  • 50 ml Weißwein

  • 450 g Tomatenstücke (Dose),

  • 12 − 16 Lasagneplatten

  • 1 Packung Bechamelsauce

  • 125 g Mozzarella



Spargel schälen und in 2 cm breite Stücke schneiden.


In einer Pfanne mit Olivenöl und darin anbraten.


Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Knoblauch und Frischkäse unterheben, Pfanne von der Kochstelle nehmen.


Getrocknete Tomaten stückeln,
 in dem restlichen Öl mit den Frühlingszwiebeln andünsten, 
mit Salz, Pfeffer, italienischen Kräutern verfeinern.


Weißwein und Tomatenstücke hinzufügen, kurz aufkochen lassen.


Den Boden einer rechteckigen gefetteten Auflaufform 
mit einem Teil der Sauce bedecken.


Lasagneplatten darauf und mit der Spargelmasse
 und der Tomatensauce im Wechsel schichten.


Bechamelsauce sowie die in schmale Scheiben geschnittene Mozarella als Abschluss.


Im vorgeheizten Backofen bei 180ºC  35 − 40 Minuten backen.

Schicken Sie uns Ihr Lieblings-Spargelrezept und passende Fotos!

Lassen Sie andere teilhaben an dem, was Ihnen besonders schmeckt.
Gerne veröffentlichen wir Ihr Lieblings-Spargelrezept.
Sie können uns auch Fotos schicken vom fertigen Gericht.
Wir freuen uns auf Ihre Inspiration!

Ihre Familen Meyer & Meyer

Kochen Sie doch obige Rezepte nach und senden Sie uns davon Fotos. Wir suchen das jeweils schönste aus.
Dieses veröffentlichen wir dann auf der Website in der entsprechenden Rezeptbeschreibung.
Wir freuen uns auf Ihre Inspiration!

Ihre Familen Meyer & Meyer